Immer wieder Ärger mit den Anzahlungen…

In den vergangenen Wochen gab es leider immer mal wieder Missverständnisse bezüglich der geleisteten Anzahlung für einen Tattootermin. Um unsere Geschäftsbedingungen in Bezug auf die Anzahlung einfacher nachvollziehbar zu machen, haben wir eine Grafik erstellt. Diese zeigt die gängisten Konstellationen zu diesem Thema.

Bitte beachte bei deiner Terminvereinbarung, dass deine Anzahlung in den meisten Fällen nicht zurück gezahlt werden kann. Überlege bitte sorgfältig ob und bei wem du einen Tattootermin vereinbaren möchtest. Ein angezahlter Termin ist verbindlich. Jede Terminvereinbarung verursacht Kosten und nimmt Zeit in Anspruch. Im schlimmsten Fall soll die Anzahlung den möglichen Verdienstausfall der Tätowierer*innen minimieren.
Wenn du deinen Termin kurzfristig absagst, können wir nicht den gesamten finanziellen Schaden tragen. Leider können wir keine Rücksicht darauf nehmen, dass beispielsweise deine Kinderbetreuung abgesprungen ist, du spontan in Corona-Quarantäne gehen musstest oder eine Autopanne hattest. Das Risiko, dass dein Termin aufgrund diverser unvorhergesehener Ereignisse platzen kann, trägst du selbst. Sollten wir deinen Termin kurzfristig absagen, bekommst du von uns einen Ersatztermin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.