KategorieOhne Kategorie

Das Farben-Verbot kommt

Ihr Lieben,
leider hat sich der Alptraum aller Tätowierer*innen bewahrheitet: Die Europäische Union hat beschlossen, dass fast alle unserer bisher zugelassenen Tattoofarben nicht mehr verwendet werden dürfen. Leider ist die Frist bis zur Umsetzung des Verbotes sehr knapp bemessen – ab dem 04.01.22 dürfen wir unsere Farben nicht mehr verwenden. Ab diesem Tag dürfen wir nur noch mit Schwarz arbeiten.

Aus diesem Grund ziehen unsere beiden Spezialistinnen für farbige Tattoos, Mara und Esther, jetzt angefangene und lange angefragte Farb-Tattoos vor und schieben schwarze Tattoowünsche ins nächste Jahr.

Esther nimmt für dieses Jahr gar keine Tattoowünsche mehr an, die keine bunte Farbe enthalten.

Wir hoffen, dass dieses Verbot nur temporär ist und wir bald adäquate Alternativen zum farbigen Tätowieren bekommen. Wenn ihr uns unterstützen wollt, unterschreibt bitte die Petition zum Erhalt der Tattoofarben hier.

3G ab 20.08.21

Liebe Kund*innen,

ab Freitag, den 20.08.21 dürfen wir euch im Studio nur noch empfangen, wenn ihr „3G“ seid.
Ihr müsst geimpft, genesen oder von einer offiziellen Teststelle getestet sein, um euren Tattootermin wahrnehmen zu können. Diese Regelung gilt NRW-weit, wenn die Inzidenz der jeweiligen Stadt über 35 liegt.
Bei uns gilt weiterhin die aktuelle Inzidenz des Ennepe-Ruhr-Kreises.
Falls ihr nicht geimpft oder genesen seid (Nachweis erforderlich), braucht ihr einen Test von einer offiziellen Teststelle, der nicht älter als 48 Stunden ist.

Spechtzuwachs

Wir haben zwei neue Tätowiererinnen!
Seit August 2021 sind die Spechte zu viert, mit Annika und Mara ist unser Team nun komplett.

Mara tätowiert am liebsten Disneymotive und alles, was niedlich ist im Kawaii-Stil. Ihre Spezialität sind farbenfrohe Watercolourmotive mit illustrativer Linienführung.
Annika liebt geometrische Tattoos, wie Mandalas oder feminine Schnörkel. Sie tätowiert gern mit schwarzer Tinte und zaubert mit feinen Linien unter anderem Motive, die im Bereich Witchcraft und Harry-Potter angesiedelt sind.

Wir hoffen, dass euch die Arbeiten der beiden gefallen und ihr sie genau so gern für eure Tattoowünsche in Anspruch nehmt, wie Jenny und Esther.

Veränderungen

Seit dem 01.04.2021 ist Jan (Papawolke) nicht mehr Teil des Buntspecht-Teams.

Jan verlässt uns, um zusammen mit Freunden etwas Eigenes aufzubauen und sich weiterzuentwickeln. Wir wünschen ihm alles Gute für seinen Weg.

Wir suchen Verstärkung

Momentan haben wir freie Plätze für Tätowierer*innen. Wir freuen uns über deine Kontaktaufnahme über tattoo@zumbuntspecht.de

Notbreme – neuer Name, alte Regeln bis auf eine Ausnahme

Liebe Kund*innen,

seit dem 08.03.21 dürfen wir in NRW wieder tätowieren.
Ab dem 29.03.21 jedoch nur noch mit negativem Corona-Testergebnis des Kunden.
Der Coronatest muss in einer offiziellen Teststelle gemacht werden und darf nicht älter als 24 Stunden sein. Ansonsten dürfen wir euch nicht tätowieren.

Wir bitten dich darum, dass du diese Mühe auf dich nimmst und vorher einen Test absolvierst.
Anonsten gelten immer noch die alten Regeln, unabhängig vom Impfstatus.